Schlagwort: Still life

Patrik Fuchs: Schneezeichen

Schneezeichen_BUCH_03B-619
„Schneezeichen? Was ist das?“, fragte ich mich, als ich vom Zürcher Fotografen Patrik Fuchs (von dem ich ein „Nistkästen“-Bild in meiner Sammlung habe) eine Email erhielt. „Und was sind das für bunte Striche?“ Was dem Schweizer oder auch dem Bayern ganz vertraut sein mag, ist eben im schneefernen Rhein-Main-Gebiet ein Rätsel. Sie werden nämlich nur bei Schneehöhen über 50 cm eingesetzt, um den Fahrbahnrand zu markieren. Und lustigerweise sind sie in unserer durchgenormten Gesellschaft nicht normiert, es gibt also sowohl vom Material her als auch von den Farbigkeit zahlreiche Varianten. Weiterlesen

Fotostudio: Modell Star-Frisör oder Sterne-Koch?

Je erfolgreicher ein kommerzieller Fotograf ist, desto mehr Menschen beschäftigt er. Schon im Sinne der Mitarbeitermotivation muss er sich also früher oder später die Frage stellen: “Wie soll ich das Studio führen?” Der Fotograf rutscht in die Funktion eines Managers mehr herein als er (oder sie) diese Entscheidung, zu managen, bewusst trifft. Zum Thema Mitarbeiterführung gibt es hinreichend schlaue Werke und Seminare, davon sollte man sich durchaus mal eines zu Gemüte führen. Aber damit, die Assis zu loben und einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch zu führen, ist es in diesem Fall nicht getan. Zunächst muss sich der Fotograf entscheiden, ob er nach dem Modell Frisör oder nach dem Modell Koch agieren will.

Fotohonorare staffeln?

Auf die Idee dieses Vergleiches brachte mich ein Beratungsgespräch mit einem sehr erfolgreichen Studiofotografen. Es ging darum, wie er sich weiter entwickeln könnte (und sollte). Dabei wurde unter anderem thematisiert, wie er sein Studio organisieren könnte und vor allem, wie viel er eigentlich noch selbst fotografieren sollte. Weiterlesen